Big Picture

strassenblume.jpg
Auch wenn es so aussehen mag, das Bild ist nicht unter dem Motto «Aus allem Hässlichen kann etwas Schönes entstehen» zu betrachten. Eher soll es eine Art Weckruf darstellen. Denn: Beim Fahren gibt es wohl kaum etwas Unangenehmeres, als in Schlaglöcher zu geraten. Nicht nur, dass es ziemlich unbequem ist. Auch die Angst um Reifen und Stossdämpfer ist dann schnell geweckt. Ganz davon abgesehen, dass Schlaglöcher die Stadt verunstalten. Das ist auch dem Brüsseler Einwohner Anton Schuurman ein Dorn im Auge: Wenn die zuständige Verwaltung sich nicht um das Problem kümmert, muss es halt wer anders machen. Und so kam Schuurman auf die Idee, Blumen in den Schlaglöchern wachsen zu lassen. Vielleicht reagiert ja jemand, wenn man es durch die Blume sagt. Text: Deborah Gonzalez/Foto: François Lenoir (REUTERS)
Ihr Eintrag wird nach einer Überprüfung online gestellt.
Keine Kommentare vorhanden
Heute auf zofingertagblatt.ch
Frage des Tages
Marktplatz
regiostellen.ch
ZT Print
ZT-Print, Mitarbeiter, Zofingen
Rekag AG
Mitarbeiter Vorfabrikation, Mitarbeiter, Nebikon
Gutner Metallbau AG
Metallbauer EFZ, Buchs, Mitarbeiter, Buchs
Restaurant Kreuz
Serviceaushilfe, Winikon, Mitarbeiter, Winikon
Kellenberger Schreinerei
Projektleiter/in / AVOR, Mitarbeiter, Oberentfelden
Garage Lüscher AG
Automobilmechatroniker / -diagnostiker (m/w), Muhen, Mitarbeiter, Muhen
regioimmo.ch
Abo-Service

Normal-Abo (e-Paper/Digital inkl.)

Schnupper-Abo / Probe-Abo

Digital-Abo

aboplus
Riverside Aarburg
Die schwarze Spinne
Mamma Mia!
Oktoberfest
Partner